Farne

Farne

Dies wird eine eigene Kategorie in der wir nach und nach jede einzelne Art mit ihren besonderen Eigenschaften und Ansprüchen vorstellen werden.

Für einen einzelnen Artikel ist das Thema zu umfangreich.

Unten finden Sie eine Liste mit allen beim Staudenversand Zauberstaude erhältlichen Arten u. Sorten

Kaum eine Pflanzengruppe ist für einen schattigen bewaldeten ‚reifen‘ Garten so gut geeignet wie die Farne.

Asplenium trichomanes

Kleine Farnarten können auch hervorragend in schattige Steingärten oder an  feuchten Mauern eingesetzt werden.

Die meisten Farne möchten einen humosen, feuchten Boden, daher empfiehlt es sich mit Rinde zu mulchen.

Partnerschaften mit anderen Schattenpflanzen sind durchaus möglich. Akelei, Fingerhut, Hosta, Aruncus und Cimicifugen passen hervoragend dazu.

Auch Carex pendula, die Riesensegge ist ein sehr geeigneter Partner.

Trotz ihrer vielfältigen Formen sind sie meistens frischgrün und sorgen für ruhige, richtig angelegt für fast mystische Garteneindrücke.

Es gibt wintergrüne Farne, bei denen die alten Wedel erst im Frühjahr beim Neuaustrieb absterben und es gibt sommergrüne Arten, die im Herbst beim ersten Frost die Wedel strecken und abfrieren und im Frühjahr wieder austreiben.

Spannend sind auch die Formen der Neuaustriebe.

Starkwüchsige Arten:

Matteucia struthiopteris, treibt Ausläufer

Onoclea sensibilis, Perlfarn

Pteridium aquilinum, Adlerfarn

Polypodium vulgare, bildet dichte Matten

Thelypteris palustris, Sumpffarn

Horstige Farne:

Osmunda regalis, der Königsfarn, der seinem Namen alle Ehre macht.

Osmunda regalis ‚Purpurascens‘ Purpur-Königsfarn

Osmunda cinnamomea, Zimtfarn. Der Name kommt nicht vom Duft sondern von den zimtstangenähnlichen Sporenwedeln

Osmunda claytoniana, Kronenfarn

Asplenium trichomanes, Streifenfarn, kleiner wintergrüner Farn, auch für feuchte Mauern

Athyrium filix- femina, sommergrüne große Wedel, je nach Sorte bis 150 cm.

Athyrium filix- femina ‚Rotstiel‘, rote Stiele 60 cm

Adiantum pedatum, Pfauenradfarn, zarte hufeisenförmige hellgrüne Wedel an schwarzen drahtigen Stielen.

Adiantum pedatum ‚Imbricatum‘, zwergige Form

Adiantum pedatum ‚Mrs. Sharples‘, prächtige Sorte

Adiantum venustum, ähnlich, aber kürzer, gleichmäßiger und einfach wunderschön.

Athyrium niponicum var. Pictum, Regenbogenfarn, kupfer – bronzefarbige Tönungen

Athyrium niponicum, ‚Red Beauty‘ Regenbogenfarn, rötliche Töne

Athyrium niponicum ‚Metallicum‘, Regenbogenfarn, metallisch schimmernd

Blechnum spicant, Rippenfarn, wintergrün, rosettenartig, mag sauren Boden

Blechnum penna marina, Seefederfarn, bildet dichte, ganz flache Matten

Cyrtomium fortunei, Ilexfarn

Cyrtomium falcatum, Sichelfarn

Dryopteris affinis ‚Crispa‘,  krauser Goldschuppenfarn

Dryopteris affinis ‚Cristata Angustata‘ krauser Goldschuppenfarn

Dryopteris affinis ‚Pinderi‘ schmaler Goldschuppenfarn

Dryopteris affinis, Goldschuppenfarn

Dryopteris atrata, Elefantenrüsselfarn (an der Spitze der Wedel rüsselartig eingerollt)

Dryopteris dilatata (austriaca), breit gefiedert.

Dryopteris austriaca ‚Crispa Whiteside‘, Breitwedel- Dornfarn

Dryopteris erythrosora

Dryopteris erythrosora, Rotschleierfarn, eine ganz besondere Art mit kupferiger Belaubung und kockerem Wuchs

Dryopteris filix-mas, Wurmfarn (wurde als Wurmmittel eingesetzt, heute umstritten)

Dryopteris filix-mas ‚Linearis Polydactylon‚, dunkel, filigran, betroddelt

Dryopteris filix-mas ‚Crispa Cristata‘ Krauser Wurmfarn

Dryopteris goldiana, Riesenwurmfarn

Dryopteris wallachiana Schwarzschuppenfarn

Matteuccia orientalis japanischer Straußfarn

Phyllitis scolopendrium

Phyllitis scolopendrium ‚Crispa‘ Hirschzungenfarn mit krausen Blättern

Phyllitis scolopendrium ‚Digitata Cristata‘ Hirschzungenfarn mit betroddelten Blättern

Phyllitis scolopendrium ‚Undulata‘ Hirschzungenfarn mit gewellten Blättern

Polystichum acrostichoides, amerikanischer Weihnachtsfarn

Polystichum aculeatum Glanz – Schildfarn

Polystichum braunii, Zarter Schildfarn

Polystichum munitum, Schwertfarn, schmale Wedel

Polystichum polyblepharum

Polystichum polyblepharum, Bornimer Schildfarn

Polystichum setiferum

Polystichum setiferum ‚Congestum‘ Filigranfarn mit ‚gestauchten‘ Wedeln

Polystichum setiferum ‚Dahlem‘

Polystichum setiferum ‚Herrenhausen‘ Herrenhäuser Filigranfarn

Polystichum setiferum ‚Plumosum Densum‘ Flaumfeder Filigranfarn

Polystichum setiferum ‚Proliferum‘ schmaler Filigranfarn

Polystichum setiferum ‚Wollastonii‘

Polystichum tsus simense( luctuosum ) Schmaler Schildfarn

Woodsia obtusa, Wimpernfarn

Die wohl größte europäische Farnsammlung findet sich im botanischen Garten Leiden. Wenn Sie zufällig in der Gegend sind lohnt sich ein Besuch wirklich.

Hier ein Link dorthin:

Hortus Botanicus

Leider finden Sie dort komischerweise gerade über die Farne kaum Informationen, aber der Rest ist auch ganz interessant.

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Farne abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s