Strukturpflanzen

Strukturpflanzen sind die Grünen und Bunten, man nennt sie auch Blattschmuckpflanzen.

Aber sie sind nicht nur einjährig, nein, auch im Staudenreich gibt es bekannte Vertreter.

 

Sie haben in den Anlagen eine verbindende Funktion und sorgen für Klarheit in den Beeten.

 

Da wären die silbrigweißen Helichrysum, die kleinen Gartenstrohblumen und das Currykraut, oder der Salbei, Salvia officinalis, auch ihn gibt es in verschiedenen Farbvarietäten.

Salvia officinalis ‚Aureus‘ ‚Iceterina‘ ‚Purpurascens‚ ‚Grete Stölzle‚, ‚Tricolor

 

Auch Ajuga Arten, Zitronenthymian, Mentha suaveolens, die Ananasminze, Origanum vulgare ‚Variegata‚ oder ‚Thumbles Variety‚, Heuchera in all ihren verschiedenen Varianten, auch Lamium Arten, Melisse, Sedum reflexum ‚Angelina‚, Santolina, das Heiligenkraut.

 

Olivenkraut, Santolina virides gibt es jetzt auch in Gelb, ‚Lemon Fizz‚ heißt die Sorte.

 

Artemisia ist hier auch ein großes Thema, auch hiermit lassen sich sich schöne Ruhepunkte schaffen.

 

Im Schatten läßt sich mit Hosta und Farn eine ganze Menge machen.

 

Schauen Sie Sie mal in der Kategorie Graulaubige nach.

 

 

 

Salvia officinalis ‚Purpurea‘

 

 

 

 

 

 

 

Und noch ein Tipp:

Lassen sie für diesen Zweck die Vielfalt der Gräser nicht außer Acht.

 

Hakonechloa macra ‚Aureola‘

Dieser Beitrag wurde unter Zauberstaudes Staudentipps abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s