Pflanzzeiten

Pflanzzeiten

Für viele Stauden und Ziergräser beginnt jetzt die beste Pflanzzeit.Anemone tomentosa 'Serenade'

Gerade Spätblüher wie Herbstanemonen, Echinacea, Gräser und viele Astern sind sehr dankbar über einen frühen Pflanztermin. Sie verausgaben sich im Herbst ziemlich stark mit ihrer Blüte und sind oft, frisch gepflanzt, nicht in der Lage kräftige Überwinterungsorgane auszubilden.

So ist es zum Beispiel für Gräser jetzt im Frühjahr wirklich die beste Zeit, sie in die Erde zu bringen. Sie können sich im Laufe des Sommers gut etablieren und blühen schon bis in den Winter hinein.

Achnatherum calamagrostisWenn man erst sehr spät pflanzt, wird viel von der pflanzlichen Kraft fürs Einwurzeln gebraucht. Das klappt nicht immer.

Wobei die meisten Frühjahrs- und Sommerblüher gut im Herbst gepflanzt werden können. Sie haben dann bereits abgeschlossen und sind in Winterruhe. Da macht ein Umzug gar nichts aus. Auch Posterstauden bilden im Spätsommer im noch warmen Boden schon dichte Matten und blühen dann im zeitigen Frühjahr reich.

Delphinium elatum 'Finsteraarhorn'Rittersporne, Iris, Pfingstrosen mögen Herbstpflanzungen, sie treiben dann am neuen Platz zügig aus und erfreuen uns mit Ihren schönen Blüten.

Leider hat es sich eingebürgert, blühende Pflanzen zu setzen. Das ist für die Stauden und Gräser selbst nicht optimal und braucht oft einen höheren Pflegeaufwand.

 

 

 

 

 

 

 

Wir amüsieren uns auch häufig über das riesige Angebot an blühenden Zwiebelpflanzen im Frühling. Da werden für einen Haufen Geld Töpfe gekauft, für deren Inhalt man im Herbst oft unter ein Drittel des Preises bessere Ware bekommen hätte. Das ist ziemlich paradox.

Beispiel:

März:

Superangebot: Tulpen im 10 cm Topf 1,49 Euro (3 Zwiebeln 11+) Angelique, rosa gefüllt (Im Gewächshaus vorgezogen, könnte bei Nachtfrösten innerhalb kürzester Zeit dahin sein)

Herbst:

25 Tulpenzwiebeln Angelique rosa gefüllt 11/12, Beutel 4,45 Euro (hält leichten Nachtfrösten problemlos stand, ok, gegen Wühlmäuse sollte man sie schützen)

Nun ja…. beim ersten Superangebot ist noch etwas Sand und ein Plastiktopf dabei :o)

Eigentlich braucht man nichts mehr dazu zu sagen. Wenn der Markt oder der Verbraucher es so will, wird es so produziert. (Punkt)

Ähnlich sieht es auch mit anderen Pflanzengruppen aus.

Seien Sie ein mündiger Verbraucher oder/und ein guter Gärtner und schauen Sie auch auf die Bedürfnisse der Pflanzen. Der Erfolg wird sich bald einstellen und Ihnen Recht geben.

Viele reden da von irgendwelchem alten Wissen, das hört sich gut und leicht esotherisch angehaucht an, ist aber eigentlich nur die Stimme der Vernunft.

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Zauberstaudes Staudentipps abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Pflanzzeiten

  1. Ulrike schreibt:

    Bei Euch geht es jetzt wieder so richtig los… bei mir auch!
    Gruß aus Mittelheseen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s