Frühling im Garten

Frühling im Garten

 

Die Spuren des Winters sind weitgehend beseitigt, die Gehölze ausgelichtet und aus dem Schnittgut ist eine lebende Hecke geworden.

Dies ist mein erstes Frühjahr im Neusüdender Garten und ich bin überrascht, welche Vielfalt an Zwiebelpflanzen hier anzutreffen ist. Verschiedenste Krokusse blühen, dazu Narzissen in vielen Sorten, Märzenbecher und Schneeglöckchen sind bereits verblüht, dafür kommen Blausternchen und Hasenglöckchen.

 

Der alteingesessene, kräftige Rhabarber treibt mit einigen Trieben aus und ich habe ihm fünf Holsteiner Jungs (Rheum rhabarbarum ´Holsteiner Blut`) als Gesellschaft gepflanzt. Im Winter haben wir ja in „Oma`s Wohnstube“  gesessen und von frischem Rhabarberkuchen geträumt.

 

„Oma`s Wohnstube“ heißt die Sitz- und Leseecke, die wir im weitläufigen Flur eingerichtet haben, um unsere Garten- und Naturbibliothek sowie den Blick in den Garten entsprechend zu würdigen. Hier lassen wir die Gedanken schweifen und schmieden Pläne. Wenn nur mehr Zeit wäre…

 

Zeit ist ein gutes Stichwort zur Überleitung zurück zum Frühjahr. Die Pflanzzeit hat begonnen und Beete wollen vorbereitet und bepflanzt werden. Bei einem eingewachsenen Garten, wie wir ihn hier übernommen haben, bedeutet das einiges an Planung und anschließender schwerer Arbeit. Da wir einen alten Bestand an hohen Bäumen als breiten Saum um den hinteren Garten haben, bietet der halbschattige bis schattige Bereich vor und zwischen den Bäumen und Sträuchern ideale Standorte für diverse nordamerikanische und asiatische sowie einheimische Schattenstauden, z.B. Polygonatum, Epimedium, Asarum, Helleborus, Hosta, Farne und Zwiebelpflanzen wie Erytronium, Ranunculus ficaria…

Die Liste wird schnell lang, allerdings sind viele Standorte durch den Wurzeldruck  der Gehölze sehr trocken. Das schränkt die Auswahl ein wenig ein, mit gelegentlichem Wässern und einer dicken Mulchschicht sollte dem allerdings Genüge getan sein.

 

Nicht genutzte Flächen unter Bäumen verwalden regelrecht, wenn man sie nicht regelmäßig auslichtet. Die großen Haselsträucher treiben Ausläufer aus Wurzeln und Trieben und breiten sich ständig weiter aus. Die Traubenkirschen haben mit Hilfe der Vögel überall ihre Samen verteilt und bilden einen lichten Wald aus mehrjährigen Keimlingen. Dazwischen noch wilde Himbeeren und Efeu, Ilex und Eiben. Die größeren Ilex und Eiben stehen nun am Zaun zur Straße als zukünftige Hecke. Der ganze andere Wildwuchs musste raus, ohne die Zwiebel-pflanzen zu schädigen. Keine Arbeit für einen Vormittag!

 

Die Fläche des Nutzgartens ist unterteilt und vorbereitet. Auf die Fläche für verschiedene Gemüse neben dem Hügelbeet habe ich die Reste an Topferde und Kompost verteilt und eingefräst. Ein erstes Beet ist bereits mit frühen Gemüsesorten wie Erbsen, Möhren, Radieschen, Spinat, Salat, Kohlrabi und Lauch bepflanzt. Leider hat sich entweder ein Maulwurf oder eine Wühlmaus quer durchs frische Beet gegraben. Ich hoffe, es ist keine Wühlmaus.

 

Neben dem Staudenversand und der Arbeit im Garten steht im Moment das Pikieren der verschiedensten Aussaaten an, z.B. Tomaten, die ich alle einzeln aussäe und dann in kleine Töpfchen (8x8cm) vereinzle. Es folgen einzelne Stauden wie z.B. eine besonders schöne, bis 60cm hohe Strandnelke (Armeria maritima ssp. elongana), die ich im botanischen Garten von Helsinki entdeckt und Ihnen mitgebracht habe. Andere Aussaaten werden erst jetzt gemacht, vor allem die Schnellkeimer, die keine Kälteperiode zur Keimung brauchen (Borretsch, Basilikum, Kohlsorten etc.). So „wächst“ die Arbeit der nächsten Wochen heran, bis die Pflänzchen vereinzelt, großgezogen und verkauft werden.

 

Seit die Tage wieder länger und nicht ganz so ungemütlich sind, ja sogar gelegentlich die Sonne scheint und der permanente Wind (50 Km bis zur Nordseeküste) manchmal nachlässt, geht mir die Arbeit jedenfalls wesentlich leichter von der Hand und ich freue mich jeden Tag aufs Neue, die Veränderungen im Garten zu entdecken und selbst mit zu gestalten.

 

 

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Sonstiges veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s