Stipa tenuissima, Nasella tenuissima

Stipa tenuissima – Nasella tenuissima

 

Ein alter und ein neuer Name, wie so oft in der Namensgebung der Pflanzen, auf deutsch Frauenhaargras oder Zartes Federgras genannt, die Handelsbezeichnung ist Ponytails.

Stipa tenuissima

Es ist ein sehr zartes Gras, erst fein und grasgrün, zur Blütezeit wiegen sich die zarten Federn im Wind.

Dies Gras ist nicht immer winterhart, versamt sich aber zuverlässig.

Es wird zwar selten richtig invasiv, dafür ist es in unseren Breiten zu feucht, aber wächst hier doch recht zügig und blüht reich.

Trockene Standorte, gern sonnig und auch windreich mag dieses Gras gern, es stammt aus Mexiko. Staunässe und auch Rindenmulch oder andere ‚erdrückende‘ Materialien sollte man möglichst vermeiden.

Im Spätsommer ist es sinnvoll, die Blüten mit einer Harke auszukämmen, um die Pflanzen vor dem Ersticken unter der eigenen Blütenlast zu schützen. Dabei kann der Kenner diese Blütenstände auch  gleich ernten und trocken lagern, sie sind das Saatgut für die kommende Saison.

Man schneidet diese Gräser nicht zurück, sie sind wintergrün.

Dieser Beitrag wurde unter Zauberstaudes Staudentipps veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s