Pennisetum, Lampenputzergras, Federborstengras

Pennisetum Lampenputzergras Federborstengras

Pennisetum alopecuroides ‚Hameln‘

 

Von dieser Gattung gibt es einige hübsche Vertreter, das berühmteste und meistverkaufteste ist wohl Pennissetum alopecuroides ‚Hameln‘

Es ist auch wirklich ein schönes  unverwüstliches Ziergras und sieht gerade im Spätsommer -Herbstanfang zusammen mit Rudbeckia ‚Goldsturm‘ unschlagbar gut aus. Man sollte dafür ruhig größere Gruppen einplanen.

Im späten Herbst sollte man sie erst zurückschneiden, wenn sie unansehnlich werden. Das kann bei einem sehr nassen Herbst schon weit vor Weihnachten sein, manchmal aber auch erst im Januar.

Die Halme sind weicher als die vom Chinaschilf und halten deswegen auch nicht so lange.

Man teilt diese Ziergräser am Besten im Frühjahr, dann sind sie zum Herbst wieder richtig

Pennisetum alopecuroides Cassian

schön. Den richtigen Zeitpunkt zum Teilen erkennt man daran, dass das Ziergras nicht mehr so richtig blüht, anfängt zu verfilzen oder von innen heraus braun wird.  Alle paar Jahre sollte diese Arbeit gemacht werden. Ein neuer Patz an einem sonnigen Ort bekommt ihm dann besonders gut.

 

Pennisetum alopecuroides gibt es als reine Art, aber auch noch  auch in anderen Sorten:

 

Moudry, 50 cm, dunkle große Walzen, tiefgrün

Herbstzauber, 80 cm, gelbbraune Walzen, reichblütig

Magic,  80 cm, braun mit weinrotem Schimmer, weiße Spitzen

Little Bunny, 20 cm, viele kleine braune Walzen

Compressum, 80 cm, hellbraune Walzen, kräftig

Japonicum, 100 cm, braun mit weißen Spitzen

Weserbergland, 80 cm, goldgelbe dicke Walzen, reichblühend

Cassian, 80 cm, goldgelbe Walzen

Pennisetum alopecuroides var. Viridescens, 60 cm, dunkle schöne gleichmäßige Walzen, breites reingrünes Laub, überhängend

-Hameln, 60 cm, sehr reichblütig, kompakt

Pennisetum alopecuroides var. viridescens

 

 

 

 

 

 

 

Pennisetum orientale ‚Tall Tails‘

 

Pennisetum orientale ‚Karley Rose‘

Außer diesen sind seit einigen Jahren auch Pennisetum orientale auf dem Markt. Diese treiben etwas später aus, beeindrucken aber durch ihre langen weichen Blütenhalme.

Im harten Winter 2013 haben unsere Lieblingsgräser alle überlebt. Zuerst dachte ich, sie seien alle dahin, aber weil wir es im Frühjahrsstress nicht so schnell geschafft hatten, alle Beete ‚aufzuräumen‘, waren Ende Mai alle Pflanzen wieder da.

Im Handel gibt es zur Zeit:

Pennissetum orientale

Tall Tails, bis 120 cm, lockerer Aufbau, silbrig weiße weiche Blütenwalzen

Karley Rose ®, 80 cm, weiche rosa Walzen

 

Die im Herbst viel verkauften, weil wirklich wunderschönen

Pennisetum setaceum

Pennisetum setaceum,

– Rubrum, 60 cm, rotlaubig, rosa Blüten

– Fireworks, 60 cm, grünweißes Laub, rot

Pennisetum setaceum ‚Rubrum‘

verfärbend, rosa Blüten

und ähnliche Vertreter sind zwar umwerfend schön, aber entgegen mancher Aussage nicht frostfest.

Sie müssen frostfrei, hell, aber nicht zu warm überwintert werden, so ähnlich wie die Balkonpelargonien.

 

 

 

Einjährige schöne  Arten die man im Frühjahr aussät oder als Jungpflanze kaufen kann sind:

Pennisetum

– glaucum ‚Purple Majesty‘,130 cm hohes hirseartiges Gras mit purpurnen Halmen, sehr eindrucksvoll, purpurbraune Blütenstände

– villosum, 30 cm, weiße weiche Walzen, überhängend, frühblühend, fügt sich sehr schön in bunte Sommerpflanzungen ein.

Pennisetum villosum

Dieser Beitrag wurde unter Gräser, Zauberstaudes Staudentipps abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Pennisetum, Lampenputzergras, Federborstengras

  1. Pingback: Miscanthus, Chinaschilf | zauberstaude

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s