Onopordum acanthium, Eselsdistel

Onopordum acanthium, Eselsdistel

Die Eselsdistel ist wie viele Disteln eine zweijährige Pflanze, die im ersten Lebensjahr eine große silbrige Blattrosette bildet und im zweiten Standjahr bis zu 200 cm groß werden kann und mit ihrer bizarren Form und den silbrigen Korbblüten beeindruckt.Onopordum_acanthium

Onopordum blüht im Spätsommer, wenn sie ihre stattlich Höhe erreicht hat, mit purpurroten Distelblüten. Man kann die jungen Blüten dieser Distel auch ähnlich wie Artischocken zubereiten und essen, die geschälten Stiele sind wie Spargel zu verwenden.

Die Samenstände sind filzig grauweiß und baumwollähnlich. Daher kommt auch der  Name Cotton Thistle.

Für unsere Vögel bieten die ölhaltigen Samen ein gern angenommenes Winterfutter. Aber auch als Heilpflanze bei Herzproblemen wurde sie genutzt.

Die genaue Übersetzung des botanischen Namens heißt ‚dornige Eselsblähung‘, was wohl auf die Wirkung der Pflanze auf das Verdauungssystem von Eseln schließen läßt. Ich weiß aber wirklich nicht, wie die armen Viecher dieses stachelige Gewächs unverarbeitet fressen konnten. Sie sind ganz schön wehrhaft, diese Pflanzen.

In großen Flächen einmal angesiedelt vermehrt sich die Eselsdistel mäßig durch Selbstaussaat.

Ursprünglich in Europa (iberische Halbinsel, Westasien,  Skandinavien) beheimatet, wurde sie in die USA gebracht und gilt dort als gefürchtetes Weideunkraut.  Hierzulande hat sie genügend natürliche Fressfeinde, da besteht keine Gefahr. Sie vermehrt sich nur mäßig an ihr zusagenden Stellen.

Das Beste zum Schluß: Onopordum acanthium ist zur Nationalblume Schottlands geworden und findet sich im Wappen der Stuarts. Wie das zu kam, erklärt folgende Legende:

Es herrschte Krieg zwischen Nordländern und Schotten. Feinde waren eines Nachts heimlich an der Küste Schottlands gelandet und schlichen sich ins Land. Es war nebelig und alle waren leise, aber nicht leise genug, so das einer der Anführer befahl, die Stiefel auszuziehen. Gesagt, getan! Die Invasoren schlichen barfuß weiter, bis einer von ihnen in eine Distel trat. Der darauf folgende elende Schmerzensschrei weckte die Schotten noch früh genug, um sich der Eindringlinge zu erwehren und die Nordländer von der Küste zu vertreiben. Als Dank dafür wurde die Eselsdistel um 1458 in das Wappen von James III of Scotland aufgenommen.

Der Orden der Distel wurde in Schottland bereits im Jahre 809 n. Chr. gegründet und 1687 von James VII of Scotland etabliert. Der Order of Thistle ist der älteste und  höchste Orden Schottlands. 1984 und 1989 wurden 1 Pfund Münzen geprägt, auf deren Rückseite die Eselsdistel prangte.

Sowas muss man einfach im Garten haben!

Dieser Beitrag wurde unter Zauberstaudes Staudentipps veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Onopordum acanthium, Eselsdistel

  1. puzzleblume schreibt:

    Den Beitrag habe ich beim Googeln nach der Eselsdistel gefunden, weil ich mit ihr „liebäugle“. Nachdem ich verschiedentlich von Bedenken gelesen habe, sie könnte sich zu sehr vermehren, andererseits, dass Schnecken sich über die Sämlinge hermachen, wüßte ich gern, wie es sich damit bei jemandem verhält, der sie schon länger hat.

    • zauberstaude schreibt:

      Hallo Puzzleblume,
      Wir haben von einer Pflanze nur einige wenige Sämlinge bekommen. Ich hatte im letzten Jahr vergessen, sie frühzeitig zurückzuschneiden und hatte schon eine Invasion befürchtet. Die ist aber ausgeblieben, 6-7 Pflanzen sind es vielleicht. Schnecken greifen sie auch nicht übermäßig an, sie steht in einem Wildstreifen am Grundstücksrand, dort sind auch einige Nacktschnecken unterwegs, ansonsten bekämpfen wir sie mit Schneckenkorn. Die fressen ja sonst unseren ganzen Pflanzenbestand auf.
      Beste Grüße
      Bärbel König-Riesner

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s