Brunnera macrophylla – Kaukassusvergissmeinnicht

Brunnera macrophylla

Brunnera macrophylla

Brunnera macrophylla –  Kaukasusvergissmeinnicht

Vergissmeinnicht, die hübsche einjährige Blume ist uns schon lange wohlbekannt. Sie ist die kleine Blume, die für Treue steht. Ihr Name ist seit dem 15 Jahrhundert belegt. Sie versamt sich und kommt treu und brav in jedem Jahr wieder zum Vorschein.

Eine standorttreue, ähnliche Pflanze gibt es auch im Staudensortiment.

Das Kaukasusvergissmeinnicht, Brunnera macrophylla

Familie: Boraginacea

Diese Pflanze ist seit 1825 hier bekannt. Ihre Heimat ist, wie der Name schon sagt, der Kaukasus und West Sibirien. Dort wächst sie in Wälder auf einer Höhe von 500 – 2000 Metern. Ab April beginnt sie zu blühen, wobei das herzförmige weiche Laub erst während oder nach der Blüte erscheint und bis zu einer Höhe von 25 – 50 cm heranwächst. Blau wie Vergissmeinnicht, weiß und seit Neustem auch zweifarbige Blüten erfreuen uns über lange Jahre hinweg, denn sie ist recht langlebig.

Langtrees

Langtrees

Brunnera bevorzugt lehmig humose Standorte im lichten Schatten, die reine Art, bei ausreichender Bodenfeuchte auch in der Sonne, aber die buntblättrigen Auslesen erleiden bei voller Mittagssonne Verbrennungen. Morgen- und Abendsonne bis 11.00 und ab 16.00 Uhr ist kein Problem.

 

Jack Frost

Jack Frost

Die buntlaubigen Sorten haben einen hohen Wert als Blattschmuckstauden, sowohl in schattigen Beeten, als auch in Töpfen sind sie sehr beliebt. Brunnera läßt sich auch als Bodendecker einsetzen, dann benötigen sie 7 Pflanzen pro m² für eine gute Abdeckung.

Nach der Blüte ist ein Rückschnitt sinnvoll. So verhindert man Selbstaussaat und es baut sich ein schöner Blattbusch wieder auf.

Die reine Art vermehrt man durch Aussaat oder Wurzelschnittlinge, bei den buntlaubigen ist das schwieriger, die treiben oft grün aus. Es muss schon ein Stückchen buntes mit dabei sein, sonst werden sie auch wieder grün.

Mr. Morse

Mr. Morse

Krankheiten gibt es bei Brunnera nur sehr wenige, da ist wohl mal eine Raupe, die am Laub herumknabbert. Bei Massenkulturen in den Gärtnereien sind schon mal eine Bakteriose und Älchen aufgetreten, aber für den Privatgarten stellt das kein Problem dar.

 

 

 

Bei uns erhältliche Sorten:

Brunnera macrophylla, die reine Art

  • Jack Frost‚ silber mit grünen Blattnerven und Rändern, blau blühend
  • Looking Glass‚  ähnlich, aber noch durchscheinender, wie ein Blick durch eingefrorene Glasscheiben
  • Mr. Morse‚ wie ‚Jack Frost‘, weiß blühend
  • Langtrees‚  kleine regelmäßige Zeichnung, eher zurückhaltend, blau blühend
  • Silverwings‚ Zeichnung etwas stärker ausgeprägt als bei ‚Langtrees‘, eher Streifen, blau blühend
  • Silver Heart‚  noch stärker ausgeprägt, nahe an ‚Jack Frost‘, blau blühend
  • Variegata‚  weiß grün panaschiert und gerandet, blau blühend
  • Hadspen Cream‚ creme grün panaschiert und gerandet, blau blühend
  • Betty Bowring‚  grünes Laub, weiß blühend
Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Zauberstaudes Staudentipps abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s