Verbena, Verbenen, Eisenkraut

Verbena

Die verschieden Arten der Verbenen beeindrucken schon seit langer Zeit die Gartenfreunde.

Da sind zum einen die Arten  und Sorten, die zum Beet- und Balkonpflanzensortiment gehören und hier gerade mal außen vor bleiben.
Dann sind da die Kräuter, wie das keltische Eisenkraut, Verbena officinalis. Beim Schmieden der Schwerter wurde das Eisen in Verbenensud gekühlt, es sollte das Eisen hart und die Schwerter unbesiegbar machen, Verbena war eine äußerst mächtige Pflanze, es heilte auch Wunden, die durch Eisen geschlagen worden waren, war als Liebeskraut unverzichtbar, wurde in Beschwörungszeremonien verwendet. Man findet zum Eisenkraut Rituale in Ägypten, Rom, süd- und nordeuropäischem Mittelalter, bei den Kelten und Germanen.  Auch nutzte man es zur Altarreinigung, zum Räuchern, quasi eine multikulturelle Allroundzauberpflanze, die uns lange Zeit begleitet hat und noch begleitet. Heutzutage wird es noch als Tee, Zusatz für kosmetische Cremes und auch noch als Zauber- und Räucherkraut angebaut.
Verbena officinalis blüht zartlila, wächst krautig bis etwa 50 cm hoch und hat rau behaarte längliche Blätter.

Im Gegensatz dazu gibt es noch die Zitronenverbene, Lippia oder Aloysia triphylla, diese wird auch häufig wider besseren Wissens als Eisenkraut angeboten.
Sie kommt aus dem südamerikanischen Raum und ist nicht völlig winterhart.
Es werden wohl kurzfristig einige Minusgrade vertragen, bei unseren letzten beiden Wintern hat sie es aber nicht überstanden. Man hält sie deswegen am besten im Topf, den man dann einfach reinholt und frostfrei überwintert, Dabei braucht es nicht unbedingt hell zu sein. Aloysia gehört zu den laubabwerfenden Gewächsen.

Die Blätter haben ein unvergleichliches Zitronenaroma, ein aufgebrühter Tee ist sehr erfrischend. Auch soll er gegen Verdauungsprobleme helfen.
Blätter in kleinen Duftsäckchen kann man für einen schönen Raumduft im Haus aufhängen, kleingeschnitten wird es von Feinschmeckern auch gern in Salaten verwendet.
Die Verwechselung zur Verbena officinales kommt vermutlich aus Frankreich, wo man die Zitronenverbene auch ‚Verveine‚ nennt.
Kenner haben da keine Probleme, einmal schnuppern reicht ;).

Verbena bonariensis

Die Verbena bonariensis ist ’nur‘ eine Zierpflanze, aber was für eine!
Ihre auf straff aufrechten Stengeln sitzenden  Blütendolden in lila wiegen sich sanft im Wind über den Beeten und bieten ganzen Heerscharen von Insekten Nahrung, man sieht sie auf alles möglichen Gartenschauen, in botanischen und Sichtungsgärten.
Man sollte sie möglichst versamen lassen und erst dann zurückschneiden. Richtig mehrjährig ist sie nämlich nur in sehr milden Wintern.
Mittlerweile gibt es auch eine etwas kürzer Sorte, für alle Situationen, wo man es nicht so hoch haben möchte:
Verbene bonariense ‚Lollipop‘

Verbena bonariensis 'Lollipop'

 

 

 

 

 

 

Nur bedingt winterhart ist die  Verbena rigida, das steife Eisenkraut, eine hübsche bodendeckende Verbene in hell- oder dunkellila. Sie wird meistens 30 cm, selten bis 60 cm hoch, hat nesselartige längliche Bätter und  blüht sehr reich und lange von Juli bis September.

Verbena rigida

Verbena rigida

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zu guter Letzt sollten wir die Verbena hastata nicht außer Acht lassen, eine staudige Verbene, die auch die beiden letzten Winter problemlos überstanden hat. Sie wächst aufrecht, bis 1,50 m hoch und blüht von Juli – Oktober. Man verwendet sie gern in den Präriebeeten, wie sie zur Zeit im Trend sind. Dafür ist sie auch wunderbar geeignet.  Anspruchslos, lange attraktiv, trockenheitsverträglich und sehr natürlich wirkend, das sind alles Attribute, die für  Lanzen – Verbenen sprechen. Verbena hastata gibt es in weiß, rosa und lila, als Mischung und auch als Einzelfarben.

Verbena hastata

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Zauberstaudes Staudentipps abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s